Zum Inhalt springen
Sonntag, 21. Januar 2018
Sie sind hier: Startseite
Chemnitz, 23.02.2017

Mehr als 60 Veranstaltungen zu den Tagen der jüdischen Kultur

Das Programm für die Zeit vom 4. bis 19. März ist veröffentlicht

Gedruckte Programmhefte liegen jetzt in den Kirchgemeinden und anderen Stellen aus, zudem ist das Programm im Internet zu finden: www.tdjk.de Wenn man dort unter "Programm" mehrere Kategorien auswählt, bekommt man einen Überblick. Titel

Kirche in Chemnitz beteiligt sich an den Tagen der jüdischen Kultur zum Beispiel mit dem Vortrag "Warum lesen wir das Alte Testament – Zur Bedeutung der Hebräischen Bibel für die christliche Identität" von Frau Prof. Dr. Grohmann aus Wien (09.03., 19 Uhr, Jakobisaal), mit einem Konzert des Chores "Schir Semer" der jüdischen Gemeinde Chemnitz (12.03., 16 Uhr, Kirche im Rehabilitationszentrum für Blinde und Sehbehinderte) und der bereits eröffneten Ausstellung "Ertragen können wir sie nicht – Martin Luther und die Juden" (noch bis zum 19. 03. in der Stadtkirche St. Jakobi, geöffnet täglich von 11-15 Uhr, mittwochs und donnerstags bis 17 Uhr).

Autor: Dorothee Morgenstern

(Quelle: Kirchenbezirk Chemnitz)

Nachrichten-Überblick

 

19.01.2018
Chemnitz feiert
nicht ohne die Kirche

10.01.2018
Internationale Gebetswoche der Evangelischen Allianz
vom 14. bis 21. Januar 2018

18.12.2017
Von Spekulatius inspiriert
Gruß des Kirchenbezirks an die Gewerbetreibenden auf dem Weihnachtsmarkt

18.12.2017
Friedenslicht aus Betlehem
in der St. Jakobikirche

12.12.2017
Heiligabend
in den Kirchen des Ev.-Luth. Kirchenbezirks Chemnitz

01.12.2017
Vom Stall und von der Krippen ...
18. Krippenausstellung in der Stadtkirche St. Jakobi

28.11.2017
11. Chemnitzer Leseadvent
4x donnerstags Zeit zum Innehalten und dazu der Höhepunkt des Leseadvents am 13.12.

07.11.2017
Vier reformatorische Soli
Luther war in Chemnitz-Harthau ...

06.11.2017
Streit!
Ökumenische FriedensDekade 2017

06.11.2017
Wärme schenken
Martinstag in Chemnitz