Zum Inhalt springen
Dienstag, 24. Oktober 2017
Sie sind hier: Startseite
Chemnitz, 22.03.2017

Ein interessantes Paar

Luther & Marx

Bildschirm_querWas haben Marin Luther und Karl Marx miteinander zu tun? Auf den ersten Blick nichts: der eine Christ, der andere Atheist, der eine aus dem 16. Jahrhundert, der andere aus dem 19.

Und was haben Luther und Marx mit Chemnitz zu tun? Auf den ersten Blick nichts: Vermutlich waren beide nie in dieser Stadt.

Aber gönnen wir uns einen zweiten Blick. Denn da entdecken wir schon die eine oder andere Entsprechung: Beide hatten ein kritisches Verhältnis zur ausufernden Geldwirtschaft. Beide haben große Weltanschauungs-Strömungen im Land ausgelöst. Beide haben auch in Chemnitz deutliche Spuren hinterlassen - die lutherisch geprägte Kirchlichkeit und die marxistsich geprägte Öffentlichkeit, wofür der Name der Stadt von 1953 bis 1990 und das große Monument stehen.

Anlass genug, mit "Luther & Marx" einen durchaus besonderen Farbtupfer ins Reformationsjubiläumsjahr 2017 von Chemnitz aus einzubringen.

Und hier steht′s geschrieben: www.luther-und-marx.de

Autor: Stephan Brenner

(Quelle: Kirchenbezirk Chemnitz)

Nachrichten-Überblick

 

23.10.2017
Luther
Hauptperson in einem Pop-Oratorium

25.09.2017
Von Synagoge bis Bahá'i-Zentrum
7. Interreligiöse Stadtrundfahrt in Chemnitz

25.09.2017
Neuer Superintendent gewählt
Frank Manneschmidt aus Zwickau

25.09.2017
Hauskreistag
in Limbach-Oberfrohna

25.09.2017
beflügelt und verwurzelt
zwanzig Jahre Jugendkirche in Chemnitz

29.08.2017
Länderabende
Afrin und Iran

21.08.2017
Der Stadt und dem Land Bestes suchen (Jeremia 29,7)
Podiumsgespräch  zur Bundestagswahl

11.07.2017
aus alt mach neu
Ökumenischer Stadtfestgottesdienst

11.07.2017
Neuer Superintendent in Sicht?
Zwickauer Pfarrer kandidiert

07.06.2017
Gebäude, Klänge, Kunstwerke, Impulse, Gespräche
Nacht der Kirchen